Günter Anders-Biographie erschienen

Frisch erschienen: Raimund Bahrs Biographie über Günther Anders. Die von News4Press.com verbreitete Pressemitteilung lautet wie folgt:

Günther Anders Leben und Denken im Wort

(News4Press.com) Günther Anders Biographie

Günther Anders, geborener Stern (1902-1992), zählt zu den wichtigsten deutschsprachigen Philosophen des 20. Jahrhunderts. Sohn des Psychologenehepaars Clara und William Stern. Schüler von Edmund Husserl und Martin Heidegger. Ehemann von Hannah Arendt, Elisabeth Freundlich und Charlotte Zelka. Träger zahlreicher Auszeichnungen.
Seine Texte zu Hiroshima, Auschwitz, Vietnam, seine literarischen Essays zu Kunst und Kultur, seine Theorie zur Medien- und Technikgesellschaft gipfelten schließlich in seinem Hauptwerk Die Antiquiertheit des Menschen und machten ihn zu einem der meistgelesenen Kulturkritiker im deutschsprachigen Raum.
Mit dieser Biographie liegt nun erstmals ein umfassender Blick auf Leben und Werk dieses wichtigen Denkers der österreichischen Geistesgeschichte vor.

Der Autor

Geboren 1962. Lebt und arbeitet in St. Wolfgang. Er bearbeitet den Nachlaß von Erika Danneberg. Arbeitsschwerpunkte zur Psychoanalyse, Technologiegeschichte. Spezialgebiet: Biographieforschung. Biographien zu Marie Langer, Günther Anders, Elisabeth Freundlich.

Bestellungen und Informationen http://www.editionas.net/sites/buch_andersbio.html


Bahr, Raimund: Günther Anders. Leben und Denken im Wort. St. Wolfgang: Edition Art Science, 2010.

Quelle: http://adresscomptoir.twoday.net/stories/6343669/

Weiterlesen

Radio France Culture: Foucault: l’ombre des Lumières

Diese Woche brachten Les nouveaux chemins de la connaissance auf Radio France Culture fünf Sendungen zu Foucault:

15.2.2010: 1/5: L'Histoire de la sexualité [mp3]
16.2.2010: 2/5: Les mots et les choses [mp3]
17.2.2010: 3/5: L'engagement politique [mp3]
18.2.2010: 4/5: Foucault et les Lumières [mp3]
19.2.2010: 5/5: Foucault et la folie [mp3]

[via Foucault-List]

Quelle: http://adresscomptoir.twoday.net/stories/6197904/

Weiterlesen

Theory, Culture & Society zu Foucault

Die aktuelle Ausgabe von Theory, Culture & Society (26.2009/6) widmet sich Michel Foucault; die Beiträge stehen bis Ende Jänner 2010 gratis zum Download bereit:

Couze Venn and Tiziana Terranova
Introduction: Thinking after Michel Foucault

Michel Foucault
Alternatives to the Prison: Dissemination or Decline of Social Control?

Paul Rabinow
Foucault’s Untimely Struggle: Toward a Form of Spirituality

Judith Revel
Identity, Nature, Life: Three Biopolitical Deconstructions

Lois McNay
Self as Enterprise: Dilemmas of Control and Resistance in Foucault’s The Birth of Biopolitics

Stephen J. Collier
Topologies of Power: Foucault’s Analysis of Political Government beyond ‘Governmentality’

Maurizio Lazzarato
Neoliberalism in Action: Inequality, Insecurity and the Reconstitution of the Social

Eugene Thacker
The Shadows of Atheology: Epidemics, Power and Life after Foucault

Brian Massumi
National Enterprise Emergency: Steps Toward an Ecology of Powers

David Macey
Rethinking Biopolitics, Race and Power in the Wake of Foucault

Couze Venn
Neoliberal Political Economy, Biopolitics and Colonialism: A Transcolonial Genealogy of Inequality

Tiziana Terranova
Another Life: The Nature of Political Economy in Foucault’s Genealogy of Biopolitics

[via Foucauldian Reflections]

Quelle: http://adresscomptoir.twoday.net/stories/6095144/

Weiterlesen

Präsentation Online-Edition von Immanuel Kant, Kritik der Urteilskraft

[ Update 22.12.2009: Hier nun die Adresse: http://www.univie.ac.at/immanuel_kant_kritik_der_urteilskraft/ ]

Noch wird die Webadresse geheim gehalten, wer sie brühwarm erfahren möchte, kann zur folgendermaßen angekündigten Präsentation kommen:

Präsentation und Online-Stellung der
Online-Edition: Immanuel Kant, Kritik der Urteilskraft.

Im Rahmen des Lektüre-Proseminars „Immanuel Kant: Kritik der Urteilskraft“ im WS 2009 am Institut für Philosophie der Universität Wien haben PD Dr. Peter Mahr und die Studierenden seiner Lehrveranstaltung auf der Grundlage der Sammlung klassischer deutschsprachiger Texte von gutenberg.spiegel.de eine neue Online-Edition mit Fliesstext erarbeitet. Sie enthält die Paginierungen der heute handelsüblichen Druckausgaben von Wilhelm Weischedel, Gerhard Lehmann, Manfred Frank/Véronique Zanetti, Heiner Klemme, der aktuellen Akademie-Ausgabe sowie der zweiten, noch von Kant korrigierten Auflage von 1793. Erstmals wird hier die Einsicht in ein einziges, ungeteilt durchgehendes Dokument ermöglicht. Dadurch wird nicht nur das Auffinden von Zitaten oder einzelner Textstellen, sondern werden auch weitere Bearbeitungen wesentlich erleichtert.

Es sprechen

PD Dr. Peter Mahr (Leiter des LPS):
– Einleitende Worte

Elias Poschinger, Rosemarie Brucher, Martin Rotschnik:
– Erste Erfahrungen mit der Online-Edition

OR Dr. Alexandra Matz (Fachbibliothek Philosophie):
– Cyber-Kant: Von der Erhabenheit des Buchdrucks zur Zweckmäßigkeit von elektronischen Volltexten

Zeit: Freitag, 18. Dezember 2009, 17:00 Uhr
Ort: Hörsaal 3F, Institut für Philosophie der Universität Wien, 3. Stock, Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7

Kleines Buffett. Musikalischer Rahmen.

Quelle: http://adresscomptoir.twoday.net/stories/6083342/

Weiterlesen
1 12 13 14