Transatlantic Connections of the Women’s Movement in the Long 19th Century: Interview with Britta Waldschmidt-Nelson

Editorial Note: Professor Britta Waldschmidt-Nelson has been Chair of the Transatlantic History and Culture Department at the University of Augsburg since 2016. Previously, she served for five years as Deputy Director of the German Historical Institute in Washington, D.C. Her research focuses on Transatlantic relations, African American history, women’s history, and religious history.

As part of her blog series on the history of the women’s movement in a transatlantic perspective, Marietheres Pirngruber spoke with Professor Waldschmidt-Nelson in April 2021.

Interview: Marietheres Pirngruber
Translation: Erik Brown

During your time at the GHI, you published an anthology on the transatlantic linkages of the women’s rights movement. What fascinates you about this topic?

[...]

Quelle: https://href.hypotheses.org/1995

Weiterlesen

Hochwasserkatastrophe 2021

Das Leid und die Schäden, die das Hochwasser im Rheinland verursacht hat, sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt (17.07.2021) nicht absehbar. Die Region trauert, sorgt sich um Verletzte und versucht schnellstens die notwendigste Infrastruktur wiederaufzubauen. Tausende Privathaushalte sind betroffen, darunter auch Eigentümer*innen von denkmalgeschützten Gebäuden.

Diese Menschen pflegen mit Hingabe und hohem Aufwand die Gebäude, die soviel mehr sind: Sie sind Elemente Rheinischer Geschichte, die mitunter von vielen Generationen erhalten und bewohnt wurden. Auch sie sind von dieser Katastrophe getroffen und da, wie die deutsche Stiftung Denkmalschutz mitteilt, für diese oft gar keine Versicherungen möglich sind, wurde ein Spendenkonto eingerichtet. Mit den Spenden können Kulturdenkmäler in privater Hand, alte Dorfhäuser, Gehöfte, Mühlen etc., wieder eine Perspektive nach der Katastrophe erhalten.

[...]

Quelle: http://histrhen.landesgeschichte.eu/2021/07/hochwasserkatastrophe-2021/

Weiterlesen

Einladung zu Donaukanal-Flanerie Fr 30.7.2021, 17h und Gemeinschafts-Lesung 1.8….

Gestern stieg bei prächtigem Wetter die wunderbare Lesung mit Clemens Marschall beim Kultursommer am Wallensteinplatz, jene ZuhörerInnen, für die keine Plätze mehr am Veranstaltungsgelände frei waren, konnten immerhin von außerhalb daran teilnehmen. Und nun gleich zwei Einladungen zu Veranstaltungen des Labor Alltagskultur, zum einen zu einer Donaukanalflanerie, zum anderen zu einer Gemeinschaftslesung:

**
Fr, 29.7.2021, 17:00

Vom Lido der Arbeitslosen zum Investorentraum
Der Donaukanal 1700-2021


Flanerie mit Anton Tantner, organisiert vom Labor Alltagskultur
Treffpunkt: vor U6-Station Spittelau
Fr, 30.7.2021, 17:00
Eintritt frei

Infos unter: https://labor-alltagskultur.at/Veranstaltung/vom-lido-der-arbeitslosen-zum-investorentraum/

**

So, 1.8.2021, 17:00

Warden, Raubritter & rote Bergsteiger.
Von der Lobau bis in den Kaukasus.

[...]

Quelle: http://adresscomptoir.twoday.net/stories/1022685025/

Weiterlesen