Digital Humanities Spezialist/in

via Elisabeth-Christine Gamer, Universität Zürich, Kunsthistorisches Institut

Institut, Seminar, Klinik / Institute, Department, Clinic

Kunsthistorisches Institut

Abteilungsbeschreibung / Description of UZH unit

Das Kunsthistorische Institut der Universität Zürich sucht zur Mitarbeit an der Realisierung einer digitalen Open-Access-Edition und an der Erstellung eines projektspezifischen Portals für das Editionsprojekt „Heinrich Wölfflin: Gesammelte Werke“ per 1. September 2017 eine/n Digital Humanities Spezialisten/in. Die Stelle ist befristet bis zum 31. Dezember 2020. Es gelten die Richtlinien gemäss §10ff. der PVO-UZH.

Aufgabenbereich / Responsibilities

− Verantwortlichkeit für die technisch-editorische Seite der Projektarbeit und die Praxisanwendung der entsprechenden Technologien,
− Weiterentwicklung von Digitalisierungskonzept und digitalem Publikationskonzept sowie dem dazugehörigen Workflow in Zusammenarbeit mit dem Projektteam der Wölfflin-Edition,
− Weiterentwicklung und Anpassung bestehender Software,
− Definition eines XML/TEI Schemas.

[...]

Quelle: http://dhd-blog.org/?p=7907

Weiterlesen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter – Entgeltgruppe E13 TV-L – für die Unterstützung von digitalen Forschungsprozessen, befristet, 2 Jahre, Göttingen eResearch Alliance

http://www.uni-goettingen.de/de/305402.html?cid=100201

Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen) ist eine der größten wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands. Die Abteilung Forschung und Entwicklung (http://rdd.sub.uni-goettingen.de) ist national und international an Projekten beteiligt, um neuartige wissenschaftliche Informations- und Forschungsinfrastrukturen zu entwickeln.

[...]

Quelle: http://dhd-blog.org/?p=7860

Weiterlesen

2 wiss. Mitarbeiter an der BBAW gesucht

Ich möchte folgende zwei Stellenausschreibungen in Berlin bekannt geben:

1.
Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) ist eine Körperschaft
des öffentlichen Rechts mit Sitz in Berlin. Ihr wissenschaftliches Profil ist vor allem geprägt durch langfristig orientierte Grundlagenforschung in den Geistes- und Kulturwissenschaften.
Die Akademie beschäftigt rd. 350 Mitarbeiter/innen, ihr Jahresbudget beträgt rund 20 Mio. Euro. Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) betreut
bedeutende Editionen, Wörterbücher und Prosopographien sowie interdisziplinäre
Arbeitsgruppen und Kolloquien. Die im Jahre 2001 von der Akademie ins Leben gerufene
Initiative TELOTA (The electronic life of the academy) entwickelt Instrumente zur digitalen Erarbeitung, Dokumentation und Präsentation der Forschungsdaten.



[...]

Quelle: http://dhd-blog.org/?p=7847

Weiterlesen

CeDiS / FU Berlin sucht System-ArchitektIn für digitales Editionsprojekt

logo_cedis fu_logo-b4e18d5be56a4d4c9a6e3d4e9c25f352

 

 

Für die Konzeption und Implementation einer prototypischen Darstellungsumgebung für die Kritische Gesamtedition der Werke Hannah Arendts (Digital und Print) sucht das Center für Digitale Systeme (CeDiS) an der FU Berlin zum nächstmöglichen Termin eine/n SystementwicklerIn für zunächst 12 Monate (TV-L 13). Grundlage bilden dabei existierende Lösungen wie TextGrid und SADE. Im Rahmen einer Pilotstudie erfolgt anschließend die Planung des Webportals der Digitalen Edition auf Grundlage der Projekterfahrungen und den realisierten Funktionalitäten.

Weitere Aufgaben:
– Mitarbeit bei der Bereitstellung und Betreuung der Projektinfrastruktur (Server-Landschaft, kollaborative Arbeitsumgebung, virtuelle Forschungsumgebung „TextGrid“)
– Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit dem fachwissenschaftlichen Team und der Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen auf konzeptioneller und technologischer Ebene
– Berichterstattung und Präsentation von Arbeitsergebnissen
Erwünscht:
– Kenntnisse in und Erfahrungen mit Webtechnologien (HTML, CSS, JavaScript) und XML-Technologien (v.a. XSLT, xQuery, xPath)
– Java-Programmierkenntnisse
– Linux-Kenntnisse (bevorzugt in der Server-Administration)
– Kenntnisse der TEI Guidelines
– Kenntnisse in oder Erfahrungen mit Digitalen Editionen.

[...]

Quelle: http://dhd-blog.org/?p=7827

Weiterlesen

DH-SoftwareentwicklerIn an der Österreichischen Nationalbibliothek (Wien)

In der Abteilung Digitale Bibliothek/Forschung und Entwicklung der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien suchen wir für ein Verbundprojekt des BMWFW im Bereich der Digital Humanities zum ehestmöglichen Eintritt, befristet bis 31.12.2019, eine/n qualifizierte/n

Software-EntwicklerIn
(38,5 h/Woche)

Ihre Aufgaben

  • Mitarbeit an der Entwicklung einer Web-Plattform zur wissenschaftlichen Bearbeitung der digitalisierten Bestände der Österreichischen Nationalbibliothek
  • Best-Practice Analyse und Weiterentwicklung bereits bestehender Lösungen
  • User Interface Design und -Implementierung auf Basis aktueller Java-Technologien
  • Durchführung von Software-Tests und Erstellung der technischen Dokumentation

Unsere Anforderungen



[...]

Quelle: http://dhd-blog.org/?p=7800

Weiterlesen

Stellenausschreibung: Briefwechsel Jean Paul

Liebes Publikum,

folgende Stellenausschreibung möchte ich freundlichst zur Kenntnis bringen:
Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Berlin.

Ihr wissenschaftliches Profil ist vor allem geprägt durch langfristig orientierte Grundlagenforschung der Geistes- und Kulturwissenschaften.
Die Akademie beschäftigt etwa 350 Mitarbeiter/innen, ihr Jahresbudget beträgt rund 20 Mo. Euro.
Für das DFG-geförderte digitale Editionsprojekt
„Digitalisierung von Jean Pauls sämtlichen Briefen in Historisch-kritischer Ausgabe“ sucht die Arbeitsgruppe TELOTA der Akademie zum 1. April 2017 eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in 50% der tariflichen Arbeitszeit.
Die Stelle ist für zwölf Monate finanziert.



[...]

Quelle: http://dhd-blog.org/?p=7791

Weiterlesen

Ausschreibung Bibliotheksreferendariat mit Schwerpunkt DH

Gleich mehrere Bibliotheken schreiben gerade Referendariatsstellen für den wissenschaftlichen Dienst mit Schwerpunkt Digital Humanities aus, unter anderem:

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek
Fachprofil: Alle Fachgebiete. Nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen im Forschungsdatenmanagement, in den Digital Humanities oder im Urheberrecht

Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek – Niedersächsische Landesbibliothek
Fachprofil: Theologie mit Nebenfach Geschichte
Zusatzqualifikation: gute Latein- und Griechischkenntnisse sowie Kenntnisse und Erfahrungen in den Digital Humanities

Technische Informationsbibliothek (TIB) Hannover
Fachprofil: Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften
Zusatzqualifikationen: Kenntnisse oder Interesse in den Bereichen Open Access und Open Science sowie nicht-textueller Materialien wie Videos oder Software

Bayerische Staatsbibliothek
Fachprofil: „Studienfach Sozialwissenschaften” oder „Soziologie”, vorzugsweise jeweils mit einer Zusatzqualifikation auf dem Gebiet der „Digital Humanities”, der „Medien- und Kultursoziologie” oder der „Ethnologie“

Nähere Informationen zu Bewerbungsunterlagen, Terminen und Fristen gibt es unter:

Quelle: http://dhd-blog.org/?p=7757

Weiterlesen

Abteilungsleitung Elektronische Dienste UB Frankfurt a.M.

via Agnes Brauer, Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg

Die Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist eine der größten Universitätsbibliotheken Deutschlands. Sie stellt ihren 60.000 aktiven Benutzerinnen und Benutzern ein umfangreiches Angebot digitaler Medien zur Verfügung. In unserer Abteilung Elektronische Dienste ist zum nächstmöglichen Zeitpunktdie Stelle der

Abteilungsleitung

(E15 TV-G-U bzw. A15 HBesG)

zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages.

[...]

Quelle: http://dhd-blog.org/?p=7730

Weiterlesen

Stellenangebot: zwei Programmierer/innen (50%-Anstellung) Projekt histHub

Die Rechtsquellenstiftung des Schweizerischen Juristenvereins sucht per 1. Juni 2017

zwei Programmierer/innen (50%-Anstellung)

die im Rahmen des interdisziplinären Kooperationsprojekt histHub eine digitale Forschungsinfrastruktur für geisteswissenschaftliche Daten aufbauen. Das Ziel ist Erschliessung von Daten zu historischen Personen, Sachen, Orten und Konzepten dank verschiedener Zugriffsformen, die Entwicklung von Thesauri in drei Landessprachen sowie die multilaterale Verlinkung der Daten inkl. Anreicherung mit Normdaten. Die Finanzen sind für eine einjährige Projektzeit gesichert (mit Option auf Verlängerung).

Wir bieten:

  • Spannende Mitarbeit am Aufbau eines Datenhubs und eines Laboratory für Linked Open Data zu historischen Entitäten der Schweiz
  • Persönliche Arbeitsgestaltung, Arbeitsort Zürich
  • Lohn entsprechend den Vorgaben des Schweizerischen Nationalfonds
  • Kleines, hochmotiviertes, interdisziplinäres Team

Sie bringen mit:



[...]

Quelle: http://dhd-blog.org/?p=7678

Weiterlesen

DoktorandInnenstelle im Projekt „Reading at Scale. Mixing Methods in Literary Corpus Analysis“

via Anastasia Pupynina, Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft TU Darmstadt

Im Rahmen des von der VolkswagenStiftung im Programm „Mixed Methods in the Humanities“ geförderten Projekts „Reading at Scale. Mixing Methods in Literary Corpus Analysis“ wird am Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft der Technischen Universität Darmstadt spätestens zum 1.10.2017 befristet für die Dauer von drei Jahren noch ein/e Doktorand/in gesucht.

Die Promotionsstelle (65 %) kann wahlweise besetzt werden mit einer/einem:

  • digital arbeitenden Literaturwissenschaftlerin / Literaturwissenschaftler
  • Computerlinguistin / Computerlinguisten
  • Absolventin/Absolventen im Bereich Digital Humanities.

    [...]

Quelle: http://dhd-blog.org/?p=7669

Weiterlesen
1 2 3 15